Fertility Center Hamburg
Fertility Center Hamburg

Der beste Weg zum Wunschkind

Die Behandlung der Kinderlosigkeit ist im Ablauf so individuell und verschieden wie die zugrundeliegenden Ursachen. Nach Abschluss der Voruntersuchung wird Ihr Arzt Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten nennen und dann gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte festlegen. Welche Therapien sind geeignet und welche werden bevorzugt? Die Antworten auf diese Fragen sind von Fall zu Fall natürlich unterschiedlich. Manche Paare bevorzugen beispielsweise eine Methode, die sie als sanfteren oder weniger starken Eingriff empfinden als andere. Welche speziell für Sie am erfolgversprechendsten ist, kann Ihr behandelnder Arzt am besten beurteilen, wenn er Ihre biologischen Voraussetzungen kennt.

Kinderwunschbehandlung funktioniert nur gemeinsam: ein Team von Spezialisten und im Mittelpunkt der Mensch.

„Mit dem Ihres Kindes beginnt auch Ihr neues Leben. Geben wir ihm den besten Start!“

(Dr. med. Heike Boppert)

Grundsätzlich unterscheidet man bei der Kinderwunsch-Behandlung zwei Gruppen: solche zur Befruchtung innerhalb (Stimulationsbehandlung, intrauterine Insemination: IUI) und solche zur Befruchtung außerhalb des Körpers der Frau (künstliche Befruchtung: IVF, ICSI).

Hat der Lebensstil einen Einfluss auf den Therapieerfolg?

Statistisch gesehen sind für den Therapieerfolg insbesondere Faktoren wie das Alter der Partner, die erfolgreiche Behandlung einer eventuellen organischen Krankheitsursache sowie die Dauer des unerfüllten Kinderwunsches ausschlaggebend.

Trotzdem ist diese Frage eindeutig zu bejahen! Je ungesünder der Lebensstil, desto geringer die natürliche Fruchtbarkeit. Besonders Übergewicht und Nikotingenuss mindern die Chancen auf eine natürliche Empfängnis drastisch.

Ein Tabakkonsum vom mehr als 10 Zigaretten/Tag vermindert die Schwangerschaftsrate um 50%, ein BMI von >30 um ca 40 %. Außerdem haben beide Faktoren einen erheblichen Einfluss auf den Schwangerschaftsverlauf, was Fehl- und Frühgeburten und Fehlbildungsrate anbetrifft.

Sie können also selbst den Behandlungserfolg und den Verlauf einer Schwangerschaft positiv beeinflussen, indem Sie ungünstige Einflüsse wie Übergewicht, Rauchen und den Konsum von Alkohol reduzieren bzw. eliminieren.

Risiken der Therapien

Obwohl eine künstliche Befruchtung mit eher geringen Risiken verbunden ist, können auch wir keine Garantie für eine erfolgreiche  Behandlung und eine nachfolgende problemlose Schwangerschaft geben. Der Erfolg einer Kinderwunsch-Behandlung hängt neben der Professionalität und Erfahrung der Klinik auch zu einem großen Teil von den biologischen Voraussetzungen des Paares ab.

Methoden zur Befruchtung innerhalb des weiblichen Körpers:

  • Stimulationszyklus
  • Intrauterine Insemination

Die extrakorporale Befruchtung:

  • Kurzes Protokoll
  • Langes Protokoll
  • Follikelpunktion
  • IVF
  • ICSI
  • Embryotransfer
  • Blastozystentransfer
  • Kryokonservierung
  • TESE
  • Social Freezing