Fertility Center Hamburg
Fertility Center Hamburg

Wenn der Zyklus aus dem Takt kommt

Bei Frauen, die regelmäßige Zyklen von ca 25–35 Tagen Dauer haben, findet in der Regel auch ein Eisprung statt. Die Dauer des Zyklus variiert meist bei der einzelnen Frau höchstens um 1–2 Tage. Liegen deutliche kürzere oder längere Zyklen vor, bzw. sind diese unregelmäßig, ist oft die Entwicklung des Eibläschens bis zum Eisprung und danach gestört. Z. T. findet auch gar kein Eisprung statt. Um solche eventuellen Zyklusstörungen zu diagnostizieren, wird ein Zyklus mittels Ultraschall und Hormonbestimmungen beurteilt.

Ursachen solcher Störungen können in den Eierstöcken selbst liegen oder im Bereich der Hirnanhangdrüse, die die Eierstöcke steuert. Beeinflusst werden diese Funktionen auch durch andere Organe wie die Schilddrüse, Nebennierenrinde, Gehirn, aber auch durch Medikamente. Daher werden verschiedene Organe in der Basisuntersuchung ebenfalls untersucht, und es wird nach Medikamenteneinnahme gefragt.