Deutsch English
Aktuelles

Bundesweite Informationskampagne: Gemeinsam Familien gründen

Ungewollt kinderlos: Für jede zehnte Frau und jeden zehnten Mann im Alter zwischen 20 und 50 Jahren in Deutschland ist das bittere Realität. Ihre Lebensentwürfe geraten ins Wanken, wenn sich der Wunsch nach einem Kind nicht erfüllt und statt Verständnis, erleben viele von ihnen Diskriminierung, Stigmatisierung und Tabuisierung ungewollter Kinderlosigkeit. Die Initiative „Gemeinsam Familien gründen“ will dieses Tabu brechen und mit einer bundesweiten Informationskampagne Betroffene unterstützen und den unerfüllten Kinderwunsch stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Der Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren (BRZ) unterstützt dieses Informations- und Aufklärungsprojekt gemeinsam mit vielen anderen Vereinigungen.

 

 


Was ist, wenn das Wunschkind auf sich warten lässt? Ein unerfüllter Kinderwunsch ist noch immer ein Tabuthema. Schlimmer noch: Viele fühlen sich isoliert und empfinden ihre Kinderlosigkeit sogar als Makel. Höchste Zeit, dass darüber geredet wird. Mit dieser Kampagne wird mit Mythen über das Schwangerwerden aufgeräumt, es werden seriöse Infos bereitgestellt und die Betroffenen sensibel begleitet.


Mit einem Info-Truck macht "Gemeinsam Familien gründen" im Mai, Juni und Juli 2022 in sechs deutschen Städten Station und lädt Betroffene und Interessierte ein, sich vor Ort zu informieren. Im 70 Quadratmeter großen Info-Truck gibt es mehrmals täglich Impulsvorträge zu den Themen Fruchtbarkeit, schwanger werden und Wunschkind sowie individuelle Gesprächsangebote mit einer Kinderwunsch-Psychologin.



 

Die Kinderwunsch-Community

Der SWR hat einige Paare mit Kinderwunsch auf ihrem Weg begleitet und war unter anderem auch im FCH zu Gast. Sie können sich die Reportage in der ARD-Mediathek bis zum 11.05.2023 anschauen.
 

Patientin


Dr. Fischer


kids + trouble ∙ SWR

Es sind große Belastungen für junge Paare, wenn der Wunsch nach einem Kind nur mit ärztlicher Hilfe verwirklicht werden kann. Der Film zeigt, wie sich Betroffene etwa auf Instagram unterstützen und wie die Community hilft, offen über das Tabuthema zu sprechen.



 

Info-Videos rund um das Thema Kinderwunsch

Der Bundesverband Reproduktionsmedizinischer Zentren (BRZ) stellt auf seinem YouTube-Portal "Der Kinderwunschkanal" Filme zu Themen wie Mehrlingsschwangerschaften, Kinderwunsch bei Adipositas, oder der sogenannten Biologischen Uhr zur Verfügung. Hier geht es zu den Videos.


 

Premiere: Jahrbuch-Sonderausgabe des Deutschen IVF-Registers für Paare und Patient(inn)en

Unser Kinderwunschzentrum ist Mitglied des Deutschen IVF-Registers. Damit nehmen wir an dieser Qualitätssicherung teil und fördern und unterstützen Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Kinderwunschbehandlungen.

Das Deutsche IVF-Register enthält über 2 Millionen Behandlungen und über 340.000 Kinder, die seit 1997 nach Kinderwunschbehandlungen geboren wurden.

Jedes Jahr wird ein Jahrbuch veröffentlicht, das aktuelle Informationen, Ergebnisse, Erkenntnisse und Trends enthält. In diesem Jahr gibt es eine Premiere: es ist eine Sonderausgabe erschienen, die sich speziell an Paare mit einer ungewollten Kinderlosigkeit, an Paare, die aktuell in Kinderwunschbehandlung sind, und auch allgemein an die interessierte Öffentlichkeit richtet.

Sie können sich das Jahrbuch direkt herunterladen oder die Homepage des Deutschen IVF-Registers besuchen.

 


In dieser Sonderausgabe sind die wichtigsten Eckdaten und aktuell wichtige Themen zusammengefasst und mit Erklärungen versehen.

Small
Medium
Large